Kolibri bei Radio Lora

Alle zwei Monate, jeweils am dritten Dienstag des Monats hat die Interkulturelle Stiftung Kolibri für eine Stunde Redezeit bei Radio Lora. Jeweils ab 19 Uhr wird unter dem Titel „Fremde Heimat“ über Themen zu Migration und Flüchtlinge berichtet. Ehrenamtliche Mitarbeiterinnen der Stiftung diskutieren mit kompetenten Gesprächspartnern z.B. über die Wohnungsnot von Migranten und sozial Benachteiligten in München, Schulungsmaßnahmen für Migranten, Projekte mit Geflüchteten u.a.m.

Zu hören ist die Sendung auf UKW 92,4 oder Kabel 96,75

Sendung vom 16.7.18, Thema „Wohnungsprobleme von Geflüchteten„

Renate Bürner und Renate Hausdorf im Gespräch mit der Anwältin Petra Muehling vom Verein „Münchner Freiwillige“ über das Projekt „Wohnen für Geflüchtete und sozial Benachteiligte“. Es wurde behandelt, wie der Verein bezahlbare Wohnungen und Vermieter findet, auf welchem Weg Geflüchtete von ihnen erfahren und was sog. Paten dazu beitragen können.

Podcast anhören (36:57 Min.)

 

Sendung vom 11.1.18, Thema „Das international zusammengesetzte Orchester Neue Philharmonie München”

Interview von Yolanda Schwager und Eva Nies mit Franz Deutsch, dem Vorsitzenden der Musikwerkstatt Jugend e.V., zu der auch das Orchester “Neue Philharmonie München” gehört. Eva Nies und Yolanda Schwager sprechen u.a. über das Benefizkonzert der Neuen Philharmonie München für Kolibri am 9. März 2018.

Podcast anhören (28:47 Min.)

 

Sendung vom November 2017, Thema: XchangeMuc-Tandemprojekt der IG initiativgruppe

Aylin Romey und eine junge Kollegion, beide von der IG, berichten über Erfahrungen des neuen Projekts, bei dem Junge Menschen aus München und Umgebung mit Migrationshintergrund gemeinsam mit neu zugewanderten Jugendlichen ihren Lebensalltag gestalten.

Podcast anhören (11:36 Min.)