Kolibri bei Radio Lora

Gisela Osselmann, Kolibri, bei Radio Lora Alle zwei Monate, jeweils am dritten Dienstag des Monats hat die Interkulturelle Stiftung Kolibri für eine Stunde Redezeit bei Radio Lora. Jeweils ab 19 Uhr wird unter dem Titel „Fremde Heimat“ über Themen zu Migration und Geflücheten berichtet. Ehrenamtliche Mitarbeiterinnen der Stiftung diskutieren mit kompetenten Gesprächspartnern z.B. über die Wohnungsnot  von Migranten und sozial Benachteiligten in München, die Unterbringung  von Geflüchteten in Gemeinschaftsunterkünften (GUs) oder sog. Ankerzentren, über Schulungsmaßnahmen für Migranten, Projekte mit Geflüchteten u.a.m.

Zu hören ist die Sendung auf UKW 92,4 oder DAB+ Kanal 11C

Sendung vom 18.9.18, Thema „Ankerzentren„

Wie wirken Ankerzentren auf Flüchtlinge und wie könnte eine Lösung aussehen. Renate Hausdorf von der interkulturellen Stiftung Kolibri und Dr. Monika Kleck, IG interkulturelle Begegnung und Bildung , diskutieren mit ihren Gästen, dem Juristen Werner Dietrich, Spezialist für Migrationsaufgaben und Stephan Theo Reichel von matteo – Asyl und Kirche.

Podcast anhören (49:30 Min.)