Kolibri Interkulturelle Stiftung fördert Hilfeprojekte für Geflüchtete und Migrantinnen und Migranten

Die Stiftung Kolibri hilft Geflüchteten sowie Migrantinnen und Migranten bei der Integration und in Notlagen

Never again – Mohnblumen auf dem Königsplatz für den Frieden

Never again - Mohnblumen auf dem Königsplatz

Das Ende des Ersten Weltkriegs jährt sich zum hundersten Mal. Zu diesem Anlass haben Schüler, Geflüchtete und Freiwillige aus vielen Nationen mit der Hand  3.000 überdimensionale Mohnblumen aus Kunstseide hergestellt und sie  auf dem Münchner Königsplatz in die Erde gebracht.  Dort ist nun ein Meer roter Blumen als Mahnmal zu sehen.

Das Mahnmal soll die Sinnlosigkeit aller Kriege zeigen und zum Nachdenken und Diskutieren anregen.

Reichlich Material dazu ist in einem schwarz umhüllten Container vor der Glyptothek zu finden, der die Aufschrift trägt:
“NIE WIEDER”, „NEVER AGAIN“, PLUS JAMAIS”, „MAI PIU“, „NIKAD VISE“ / „Никад више“ und russisch “никогда” sowie Arabisch und Hebräisch.
Hier sind drei Wochen lang ununterbrochen Lesungen vom Band zu hören und zu sehen,  präsentiert von Schülern der Anita-Augspurg-Berufsoberschule für Sozialwesen und Gesundheit.

Mit dem Mahnmal aus blutroten Mohnblumen werden wir angeregt, uns einerseits die Geschichte eines grausamen Krieges mit Millionen von Toten  vor Augen zu führen und andererseits gegenwärtige Konfliktsituationen, wie sie derzeit in vielen Ländern der Erde stattfinden, neu zu betrachten.

Einführungsveranstaltung

Die Einführungsveranstaltung mit vielen eindringlichen Redebeiträgen fand am Sonntag, den 11. November statt. Das Mahnmal wird bis zum 2. Dezember dieses Jahres aufgebaut bleiben.

Allen Unterstützern, die mit Spenden und Mohnblumen-Patenschaften die aufwändige Veranstaltung möglich gemacht haben, möchten wir, namentlich Dr. Walter Kuhn, der Initiator des Mahnmals, herzlich danken.

Hilfe für Kriegsopfer

Walter Kuhn ist es ein Anliegen, dass sein Projekt auch ganz konkret den Opfern gegenwärtiger Kriege und Konflikte z.B. aus Syrien, Afghanistan und anderswo hilft, und bittet darum alle, die diese Ansicht teilen, um eine Spende zur Unterstützung von Kriegsopfern und Kriegsflüchtlingen direkt an die von ihm unterstützte Stiftung Kolibri:

Spendenkonto: Bank für Sozialwirtschaft
IBAN: DE13 7002 0500 0008 8136 00
BIC: BFSWDE33MUE

Den Spendern, die bei ihren Besuchen des Mohnblumen-Mahnmals die Arbeit von Kolibri bereits großzügig unterstützt haben, möchten wir ebenfalls herzlich danken.

Foto: Eleonore Peters, Kolibri