Spenden

Ginko Blätter und blauer Himmel

Ihre Spende ist in vielen Formen willkommen!

Geldspenden

Dauerspende + Patenschaft

Sachspenden

Spenden aus persönlichem Anlass

Dienstleistungsspenden

Testamentsspenden

Firmen- und Belegschafts-Spende

Steuervorteile für Unterstützerinnen und Unterstützer

Kolibri Interkulturelle Stiftung verfolgt den Zweck der Mildtätigkeit, Zwecke der Völkerverständigung und der freien Wohlfahrtspflege und dient ausschließlich und unmittelbar steuerbegünstigten, gemeinnützigen und mildtätigen Zwecken. Mit Zuwendungen an Kolibri Interkulturelle Stiftung unterstützen Sie daher nicht nur einen guten Zweck, sondern kommen in den Genuss erheblicher steuerlicher Begünstigungen.

Privatpersonen

Privatpersonen können bei einer Einzel- oder Dauerspende an Kolibri Interkulturelle Stiftung bzw. Zustiftung in den Kapitalstock, Übernahme einer Patenschaft oder Beitrag als Fördermitglied bis zu 20 Prozent ihres Einkommens steuerlich geltend machen.

  • Bis 200 Euro genügt eine Kopie des Kontoauszugs als Nachweis der Spende gegenüber den Finanzämtern.
  • Ab einer Überweisung von 200 Euro erhalten Spender automatisch eine Spendenquittung. Kolibri schickt Ihnen diese zu Beginn des Folgejahres zu.
    Voraussetzung: im Zweckfeld der Überweisung muss die Postadresse angegeben sein.
  • Auch Ihre Sachspenden quittieren wir Ihnen gerne, wenn sich ihr tatsächlicher Wert nachweisen lässt.

Erbschaft: Wer innerhalb von zwei Jahren ererbte oder geschenkte Vermögensgegenstände stiftet, spart sich die Erbschaftsteuer.

Stiftungen

Einmalig für neue Stiftungen kann - pro Ehepartner und auf bis zu 10 Steuerjahre verteilt - ein zusätzlicher Abzugsbetrag von bis zu 1.000.000 Euro in Anspruch genommen werden (gilt nicht für Verbrauchsstiftungen). Daher bietet es sich generell bei größeren Zuwendungen an, dass Sie Ihre eigene Treuhandstiftung unter dem Dach von Kolibri errichten. Kolibri nimmt Ihnen auf Wunsch dabei einen Großteil der Bürokratie ab.

Unternehmen

Unternehmen können bis zu 0,4 Prozent der Summe der gesamten Umsätze zuzüglich zu den im Kalenderjahr aufgewendeten Löhne und Gehälter steuerlich ansetzen.