Stiftungen

Blumen und blauer Himmel

Gründen Sie Ihre eigene Stiftung unter dem Dach von Kolibri!

Als Form bietet sich eine (rechtlich unselbstständige) Treuhandstiftung an.

Beispiele

Stiftung Solidarische Welt
Das Stifterehepaar Waltraud und Horst Kühnle

Waltraud und Horst Kühnle gründeten ihre eigene Stiftung "Solidarische Welt". Mit über 100.000 Euro gründete  das Ehepaar die Stiftung  zur Förderung einer weltweit gerechten, sozial und ökologisch nachhaltigen Wirtschaftsweise unter dem Dach von Kolibri. Im Fokus steht dabei die Zusammenarbeit mit lateinamerikanischen Organisationen der Zivilgesellschaft zur Verteidigung von Menschenrechten wie Landrechte von Kleinbauern. Vorschläge der Stifter zu Kapitalanlage und Projektförderung werden mit Kolibri abgestimmt.

Flyer

 Stiftung ChancenReich – Refugio München

Auch eine der vier Gründungs­organisationen von Kolibri gründete eine eigene Treuhandstiftung, die "Stiftung ChancenReich – Refugio München".
Stiftungsziel ist, das Behandlungszentrum Refugio zusätzlich zu öffentlichen Geldern dauerhaft abzusichern und seine Unabhängigkeit zu garantieren und ein eigenes, zentral gelegenes Haus für traumatisierte geflüchtete Kinder, Jugendliche und Erwachsene an einem sicheren Ort zu schaffen. Refugio München benötigt ein eigenes Dach, damit das Zentrum unabhängig von Mieterhöhungen, befristeten Mietverträgen und befristeten Förderungen ist.

Neumann von der Stiftung ChancenReich-Refugio MünchenReferentin Melanie Neumann von Refugio beantwortet gerne Ihre Fragen zur Stiftung "ChancenReich". Informationen dazu finden Sie auf dem Flyer.
Flyer

 
Kolibri hilft Ihnen bei der Gründung und Formulierung der Satzung Ihrer eigenen Stiftung

Eine Treuhandstiftung ist in der Gründung und Verwaltung einfach und unbürokratisch. Dennoch bietet sie alle Steuervorteile einer rechtlich selbständigen (gemeinnützigen) Stiftung.
Das behördliche Anerkennungsverfahren durch die Regierung entfällt bei Treuhandstiftungen. Auch bei der Anerkennung der Gemeinnützigkeit durch das Finanzamt werden Sie alsTreuhand-Stifterin/-Stifter durch Kolibri unterstützt. Für Sie entfällt auf Wunsch die tägliche Stiftungsverwaltung wie Bearbeitung von Stiftungsanfragen, Projektprüfungen und -abwicklungen, Buchhaltung, Abschluss und dessen Prüfung. Sie behalten dabei die volle Kontrolle über alle Stiftungsvorgänge!

Firmen-Treuhandstiftungen sind ebenfalls möglich. Sie bündeln das gesellschaftliche Engagement eines Unternehmens. Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter können in die Stiftungsaktivitäten eingebunden werden.

Noch bequemer für Sie: Zustiftung in das Stiftungskapital von Kolibri

Wenn Sie der Meinung sind, dass bereits die bestehende Satzung von Kolibri alles enthält, was Ihnen vorschwebt, können Sie durch eine Zustiftung die Hilfemöglichkeiten von Kolibri vergrößern. Diesen Weg gingen die folgenden Zustifterinnen und Zustifter:

Durch die Kampagne der "Kolibri-Stiftungsinitiative" (Förderverein der Kolibri-Stiftung), erinnerte sich eine Mitbürgerin daran, wie sie nach dem Zweiten Weltkrieg selbst als Flüchtling nach München kam und freundlich aufgenommen wurde. Sie möchte, dass es den heute nach Deutschland kommenden Geflüchteten auch so geht und stiftete 60.000 Euro in den Kapitalstock von Kolibri. Nach dem Eingang dieser Summe konnte die Anerkennung der Stiftung durch die Regierung von Oberbayern erlangt werden.

Aufgrund eines Presseartikels über Kolibri in der Süddeutschen Zeitung meldete sich ein Ehepaar, das Kolibri genau so viel zuwenden wollte, wie nach der damaligen Regelung jährlich absetzbar war: 20.450 Euro. Weitere Zustiftungen folgten.

Ihre Vorteile als Stifterin oder Stifter

Wenn Sie Kolibri etwas zuwenden und dabei bestimmen, dass dies in den Kapitalstock der Stiftung fließen soll, treten Sie ein in den Kreis der (Mit-)Stifter von Kolibri. Der Kapitalstock darf niemals geschmälert werden (Ausnahme: Verbrauchsstiftung siehe unten) - darüber wacht die staatliche Stiftungsaufsicht. So haben Sie die Sicherheit, dass auch noch in vielen Jahren die Erträge (Zinsen) Ihrer Zu-Stiftung Flüchtlingen und Migranten in Not zugute kommen.

Sie haben erhebliche Steuervorteile. Stifterinnen und Stifter haben bei Kolibri Mitspracherechte.

Auch eine Verbrauchsstiftung ist möglich

Seit 2013 ist es rechtlich auch möglich, Stiftungsmittel zum Verbrauch zu bestimmen, wenn dieser auf zehn Jahre gestreckt erfolgt. Damit reagierte der Gesetzgeber auf die Niedrigzins-Phase, in der aus dem Stiftungskapital kaum Erträge ausgeschüttet werden können. Und er schaffte eine Möglichkeit, dass Stifterinnen und Stifter noch zu Lebzeiten die guten Taten sehen können, die mit ihren Stiftungsmitteln bewirkt werden.

Stiften bleibt auch in Zeiten niedriger Zinsen sinnvoll

Immer mehr Stiftungen gehen dazu über, ihr Kapital (Grundstockvermögen) als Kredit in dem Bereich zur Verfügung zu stellen, den sie nach ihrer Satzung fördern sollen. So finanziert Kolibri mit einem Kredit aus seinem Grundstockvermögen Wohnungen für unbegleitete minderjährige Flüchtlinge. Auf diese Weise "arbeitet" das Stiftungskapital nicht nur für die (zur Zeit sehr mäßigen) Zinsen, die dann dem guten Zweck zufließen, sondern schon die Anlage des Kapitals verwirklicht den Satzungszweck.

Haben Sie Fragen?

Bitte wenden Sie sich vertrauensvoll an:

Dr. Marietta Birner, 1. Stiftungsvorstand
Dr. Marietta Birner

Karlstraße 50, 80333 München
Telefon: 544671-92 (Q)
Fax: 544671-93

Sigrid Prein-Fischer, Stellvertretender Stiftungsvorstand
Sigrid Prein-Fischer

Stellvertretender Vorstand der Stiftung

Elisabeth Mach-Hour
Elisabeth Mach-Hour

Vorsitzende des Stiftungs­beirats