Förderbeispiele

Dank Ihrer Spende kann Kolibri Menschen in Not nachhaltig helfen. Hier finden Sie eine kleine Auswahl an Projekten, die Kolibri unterstützt.

Angstbewältigung durch die Refugio Kunstwerkstatt

Während einer Foto-Wanderung der Refugio Kunstwerkstatt-Mädchengruppe in den Bergen kamen bei der 17-jährigen Narges* aus Afghanistan angstvolle Erinnerungen an die ...
Weiterlesen …

Kind aus binationaler Familie lernt, sich gegen Rassismus zu wehren

„Der Dreck muss weg, der Dreck muss weg“! Verbissen schrubbte die fünfjährige Hanna Arme und Hände, damit sie so weiß ...
Weiterlesen …

Familienvater aus dem Irak findet Ausbildungsplatz durch Jobbegleiter der IG

Bahir floh 2015 mit seiner Frau und fünf Kindern aus dem Irak, nachdem sie dort in eine lebensbedrohliche Situation gekommen ...
Weiterlesen …

Kolibri fördert das MIKADO-Jugend-Projekt Xchange Muc

ist ein neues Projekt, das innerhalb des MIKADO-Jugend-Projekts der IG Initiativgruppe angesiedelt ist. Junge Menschen aus München und Umgebung mit ...
Weiterlesen …
Flluechtlingskind

Kolibri unterstützt Hilfe für traumatisiertes afghanisches Mädchen

Die zierliche Siana* war erst sechs, als sie nach Deutschland kam, aber sie sprach mit dunkler Stimme wie eine Erwachsene ...
Weiterlesen …
Faris aus Syrien

Syrischer Flüchtling erhält Traumatherapie

Faris* kam 2015 als unbegleiteter Jugendlicher aus Syrien im Alter von 17 Jahren nach Deutschland. Eltern und Geschwister leben weiterhin ...
Weiterlesen …
Frauenprojekt

Frauenprojekt: Chancen für ein eigenständiges Leben

„Ich komme aus der Türkei, bin verheiratet und habe drei Töchter. Seit 19 Jahren bin ich in Deutschland, seit neun ...
Weiterlesen …
Das Leben wie Stufen

Kolibri fördert Fotoprojekt mit Afghanen – Helle Zukunft

Unter diesem Namen haben Ngalula Tumba und die Fotografin Barbara Hartmann ein Projekt mit einer Gruppe Afghanen realisiert, das von ...
Weiterlesen …
Hilfe für Afghanen, der mit 14 Jahren flüchten musste

Hilfe für Afghanen, der mit 14 Jahren flüchten musste

Nessar* erzählt: Als ich knapp zwei Jahre alt war, wurde mein Vater ermordet. Weil er Kommandant in der afghanischen Armee ...
Weiterlesen …