Veranstaltungen

Kolibri organisiert Benefiz-Veranstaltungen zugunsten von Geflüchteten und Migranten.
Kolibri-Veranstaltungen sind deshalb mit * gekennzeichnet. Darüber hinaus finden Sie hier Hinweise auf thematisch einschlägige Veranstaltungen anderer Organisationen, wie aktuelle Filme, Ausstellungen, Konzerte usw.

Sep
17
Di
2019
Farbige Ressourcen. Collage-Bilder von Swen Keyser @ Evang. Bildungswerk München e.V.
Sep 17 – Okt 30 ganztägig

Ausstellung von Werken, in denen Müll zu Kunst verarbeitet wurde.

Collage von Swen KeyserWas machen wir eigentlich mit unseren Ressourcen? Ist es nötig, dass wir unsere Erde ausbeuten, zu Sachen verarbeiten, die wir dann wegwerfen? Oder gibt es auch andere Wege, die wir gehen können, um unseren Planeten zu erhalten? Was wird aus all dem, was nach oft nur einmaliger Nutzung schon zu Müll geworden ist? Kann man etwas davon zu Kunst verarbeiten.

Die Ausstellung ist vom 17. Sept. bis
30. Oktober 2019 zu sehen.
Mo.  bis Do. 9 – 16.00 Uhr, Freitag 9.00 – 14.00 Uhr

Der Künstler

Swen Keyser ist IT-Systemkaufmann und passionierter Taucher. In Meeren und in Seen kam er mit achtlos weggeworfenem Müll in Berührung. Schockierend und ausschlaggebend für seine künstlerische Auseinandersetzung mit dem Thema war sein Aufenthalt in Ägypten. Im Nil, in der Wüste, auf den Straßen, vor den Häusern, überall wurde er mit den Spuren der Wegwerfgesellschaft konfrontiert. Cola-Flaschen, Saftverpackungen, Wasserflaschen, Chipstüten.

Um auf diese Missstände hinzuweisen, fing Swen Keyser an Müll zu sammeln und ihn ästhetisch zu überformen. In seinen Collagen, die er auf die Leinwand bringt, kombiniert er beispielsweise Acrylfarben, Strukturpaste, Marmormehl, Asche, Glas, zerstoßene Ziegelsteine mit Müllresten unseres Lebensstils, die somit zu einem Warnzeichen werden. Seine Bilder zeigen unterschiedliche Dimensionen menschlicher Achtlosigkeit und geben gleichzeitig einen Impuls zum Nachdenken über mögliche Alternativen in der Ressourcenverwendung.

Die Ausstellung erfolgt in Kooperation mit dem Verein Cradle to Cradle. Der Verein entwirft Konzepte einer menschlichen Existenz in der Natur, in der wir einen positiven Fußabdruck hinterlassen. Es wird eine kurze Vorstellung dieser Denkschule in der Vernissage geben.

Die Laudatio hält Willfried Knorr, Direktor von Herzogsägmühle, Diakonie in Oberbayern. Für die Herzogsägmühler Martinskirche hat Swen Keyser 2019 zum dritten Mal eine Jahreslosung ins Bild gesetzt.

Musikalisch umrahmt wird die Ausstellung von Stefan Kren, Violine.

Okt
25
Fr
2019
Internationales Zirkusprojekt „JoJo“ @ Hoffnungskirche
Okt 25 um 15:00 – 17:00
Zirkus JoJo

Jeden Freitag, 15.00 Uhr bis 17.00 Uhr (nicht in den Schulferien)

Das Internationale Zirkusprojekt „JoJo“ richtet sich an Kinder ab vier und Jugendliche bis 14 Jahre.

Alle, die Lust auf Zirkus haben, sind herzlich eingeladen, mitzumachen!

Mit wechselnden Angeboten wie: Einradfahren, Jonglieren, Laufkugel laufen, Hip Hop und Breakdance, Balancieren, Poi und Akrobatik.

Wo?
Freimann – Hoffnungskirche, Carl-Orff-Bogen 217

Alle Termine im Oktober:
  • 4. Oktober 2019 15:00 –
  • 11. Oktober 2019 15:00 –
  • 18. Oktober 2019 15:00 –
  • 25. Oktober 2019 15:00 –
Veranstalter:
Die Nachbarschatshilfe Zirkus Traudich
Okt
30
Mi
2019
Interkulturelle Konfliktberatung im Bellevue di Monaco @ Bellevue di Monaco
Okt 30 um 18:00 – 20:00

Interkulturelle Konfliktberatung im Bellevue di Monaco Beratungsangebot im Bellevue: Die Interkulturelle Konfliktberatung –
jeden Mittwoch von 18.00 bis 20.00

Wer kann zu uns kommen?

  • Geflüchtete Menschen und Menschen mit Migrationshintergrund
  • In der Flüchtlingshilfe Engagierte und politisch Aktive
  • Menschen, die professionell und ehrenamtlich in der Flüchtlingshilfe tätig sind
  • Menschen, die Lösungen für ein Konfliktthema im interkulturellen Kontext suchen.

Wer sind wir?

Wir sind eine Gruppe von Mediator*innen und Menschen mit Flucht- und Migrationshintergrund, die gemeinsam Angebote zur interkulturellen Konfliktlösung entwickelt haben.

Wir sind kein Amt /keine Behörde!

Was bieten wir?

Wir hören Ihnen zu, behandeln Sie mit Respekt, helfen Ihnen dabei, wieder selbst aktiv zu werden, suchen mit Ihnen nach Lösungsmöglichkeiten und passenden Ansprechpartner*innen …

Die Beratung ist kostenfrei.

Termine bis Ende Oktober:
Mittwoch, 16. Oktober, 18 – 20 Uhr
Mittwoch, 23. Oktober, 18 – 20 Uhr
Mittwoch, 30. Oktober, 18 – 20 Uhr

Nov
4
Mo
2019
Singbar – zusammen singen @ Internationales Beratungszentrum
Nov 4 um 18:00 – 19:30

Immer am ersten Montag im Monat

Logo Singbar So ganz entspannt singen? Wir sind kein Chor. Wir singen einfach nur zusammen. In der Goethestr. 53, mitten in München, tauchen wir einmal monatlich mit Liedern aus verschiedenen Regionen und Ländern in ganz unterschiedliche Musikwelten ein. Ob Popsong, Jodler oder Chanson – bei jedem Treffen gibt es eine neue Auswahl an internationalen Liedern.
Noten- oder besonere Sprachkenntnisse sind nicht erforderlich.

Leitung: Lisa Seebauer (Atem-, Sprech- und Stimmlehrerin)

Eintritt: Das was ihr geben könnt (0 – 8 Euro)

Logo FAD Freundschaft zwischen Deutschen und Ausländern e.V.Veranstalter:
Die Nachbarschaftshilfe – deutsche und ausländische Familien
Freundschaft zwischen Deutschen und Ausländern e.V.

Nachfolgende Termine: 02.12.19 / 13.01.20 / 03.02.20

Nov
11
Mo
2019
Nordafrika und der Nahe Osten: Staatszerfall und neue Kriegsgefahr @ Evangelische Stadtakademie München
Nov 11 um 19:00

Globus Naher OstenLibyen ist seit der militärischen Intervention von drei NATO-Staaten als Staat gescheitert, auch Sudan kommt seit der Abspaltung des Südens nicht zur Ruhe. Der Fortbestand der kriegszerstörten Staaten Syrien und Irak ist ebenfalls in Frage gestellt: von der Türkei, den Kurden und weiterhin auch von der Terrororganisation „Islamischer Staat“. Zudem droht ein Krieg der USA gegen den schiitischen Iran. Dieser Krieg würde den gesamten Krisenbogen von Marokko bis Pakistan noch mehr destabilisieren und das Risiko einer militärischen Konfrontation zwischen den Großmächten USA und Russland erhöhen.
Wer könnte zur Deeskalation beitragen? Welche Ziele verfolgen Deutschland und die EU? Welche Ambitionen hat die Großmacht China? Andreas Zumach gibt einen Überblick über die politischen Entwicklungen.

Andreas Zumach, Journalist, internationaler Korrespondent der taz, Genf

Veranstalter: Ev. Stadtakademie in Kooperation mit der Petra-Kelly-Stiftung

Nov
24
So
2019
* Benefizkonzert für Kolibri mit nox nova “Verheißung” @ Herz-Jesu-Kirche
Nov 24 um 19:30

Geistliche A-cappella Chormusik aus Renaissance und Moderne

Chor vox novaWerke von Claudio Monteverdi, Heinrich Schütz, J. S. Bach, Heinrich Hartl, Ola Gjeilo u. a.
Leitung: Germán Moreno López.
Mit der neuen Definition eines Projektchores trat die vox nova im Jahr 2010 erstmals in Erscheinung.
Seither wirkt die Münchner Gruppe ihrem “Motto Unsere Stimmen – Ihre Musik“ gemäß in interessanten, oft genreübergreifenden Produktionen mit und veranstaltet selbst Konzerte mit feiner Kammer- und A-cappella-Musik. Bei durchschnittlich fünf Projekten im Jahr engagiert sich die vox nova in vielerlei Hinsicht sozial, beispielsweise durch die Gestaltung ganzer Benefizkonzert-Reihen, im In- und Ausland.

Die vox nova arbeitet mit unterschiedlichen Dirigenten; derzeit sind dies Christian Seidler, Germán Moreno López und Andreas Stadler. Sie kann aufgrund ihrer flexiblen Struktur Besetzungen von drei bis über 100 Sängerinnen und Sängern realisieren, die dem jeweiligen Stil und den musikalischen Anforderungen gerecht werden.

Die Organisation obliegt dem vox nova e. V., der Mitglied im Arbeitskreis Musik in der Jugend sowie im Verband Deutscher KonzertChöre ist.

Der Eintritt ist frei, aber Kolibri bittet um Spenden.

Herz-Jesu-Kirche
München-Neuhausen, Lachnerstr. 8
(U 1 Rotkreuzplatz, Tram 12,16 Renatastraße)

Nov
25
Mo
2019
Halacha und Scharia @ Evangelische Stadtakademie München
Nov 25 um 19:00

Ein Einblick in die Religionsgesetze des Judentums und Islams

Halacha / Scharia SchriftenWoher weiß ein frommer Jude, wie er sein Leben führen soll? Wie findet ein gläubiger Muslim die Richtlinien, an die er sich halten muss? Beide Religionen haben ein Gesamtkorpus von Bibel/Koran, Überlieferungen, Gesetzen, Auslegungen und Bräuchen, die ihre Angehörigen durch das Leben von Wiege bis zum Sarg führen. Im Judentum heißt es „Halacha“, im Islam „Scharia“.
Ein Dialog über die Gemeinsamkeiten und Unterschiede zwischen den beiden Gesetzessystemen.

Imam Benjamin Idriz
Münchner Forum für Islam

Rabbiner Steven Langnas
Münchner Lehrhaus der Religionen

Veranstalter:
Ev. Stadtakademie in Kooperation mit Münchner Forum für Islam, Münchner Lehrhaus der Religionen, FB Dialog der Religionen im Erzbistum