Große Gästerunde mit Leoluca Orlando und Pippo Pollina für Kolibri

Unter dem Titel “Benvenuti in München” wurde am 24.  Januar 2020  im Muffatwerk Ampére über die Integration in München, Palermo und anderswo diskutiert. Die erfahrene BR-Moderatorin Jutta Prediger moderierte das brisante Thema in großer Runde locker und souverän. Orlando sprach auf Deutsch, aber Carmen Romano von der Petra Kelly-Stiftung an seiner Seite übersetzte ihm die Mehr lesen

20 Jahre Kolibri – wir haben gefeiert

In 20 Jahren hat der kleine Kolibri mit seinen rund 50 ehrenamtlichen Mitarbeitern  sein Köfferchen mit Spendengeldern aus vielen Veranstaltungen füllen können, um damit Flüchtlings- und Migrationsprojekte fördern zu können. Viele spendenfreudige Menschen  sind zu  den Veranstaltungen der Interkulturellen Stiftung gekommen, und die Liste der Veranstaltungspartner ist erfreulich lang geworden. Ihnen allen ist die Interkulturelle Mehr lesen

Benefizkonzert mit dem Chor vox nova „Verheißung“

Am 24. November 2019 gab der Chor vox nova zum vierten Mal ein Benefiz-Konzert für Kolibri. Und weil die Kolibri-Anhänger inzwischen wissen, welch hohes  Gesangsniveau der Chor bietet, dazu mit einer Auswahl  wunderbarer sakraler A-Cappella-Motetten, drängten sich die Besucher in der Herz-Jesu-Kirche eng bis auf den letzten Platz. Je nach Musikrichtung wird der Chor für Mehr lesen

Multimediale Präsentation, Film und Gespräch über Anita Augspurg

Am 11. Oktober 2019 fand im Kulturhaus Milbertshofen eine Benefiz-Filmvorführung für Kolibri  über “Anita Augspurg – Kämpferin für Frieden, Freiheit und Frauenrechte” statt. Die Regisseurin des Films, Heike Bretschneider, ist langjähriges Kolibri-Mitglied. Anita Augspurg lebte lange Jahre in München, ist hier aber heute, wenn überhaupt, nur als Mitbesitzerin des Fotoateliers Elvira und als erfolgreiche Fotografin Mehr lesen

Flucht nach quälenden Jahren in Afghanistan und Hilfe bei Refugio

Wenn ich mit Anil* aus Afghanistan sprach, antwortete er stockend und mit gesenktem Kopf, sehr oft weinte er. Den Zwanzigjährigen hatte das Schicksal besonders hart angepackt. Anils lange Flucht aus Afghanistan endete Anfang 2015 in München. Ängstlich versteckte er sich zwei Tage in der Nähe des Hauptbahnhofs, bis er von der Polizei in eine Erstaufnahme-einrichtung Mehr lesen

Benefizlesung für Kolibri mit Daniel Speck im WeWork

Piccolo Sicilia, ganz groß erzählt von Daniel Speck Ein ernst und konzentriert dreinschauender Mann in einem Fauteuil des WeWork sitzend, blättert in einem Buch. Das Buch heißt „Piccolo Sicilia“ und der Autor ist Daniel Speck. Dann wechselt er zu einem Tischchen mit Barhocker, wo die Zuhörer gebannt abwechselnd auf seine Lippen und auf die Leinwand Mehr lesen