Holger Paetz, ein kabarettistisches Multitalent bei einem Kolibri-Abend

Das Programm des Benefizabends von Holger Paetz am 28. Oktober 2018
mit dem Titel „Auch Veganer verwelken“.

Holger Paetz, KabarettistEin verschmitzt dreinschauender und auffallend schlanker Mann betritt die Bühne des Kulturzentrums Milbertshofen. Mal grübelnd, mal belustigend redet, liest, schauspielert, singt er. Zunächst ernst über den wenig erfreulichen Wahlausgang in Bayern, der gerade hinter uns liegt, dann mit hinreißenden Wortspielereien hinüber zum eigentlichen Thema des Abends. Veganismus. Mit überbordender Energie beleuchtet er zwei Seiten unserer Ernährung in seinen krassen Gegensätzen.

Bedeutet ein Leben ohne Fleisch tatsächlich mehr Zukunft, mehr Vitalität und Gesundheit, mehr Sex, Frauen und Geld? Und gibt es nicht auch gefährdende Pflanzen wie Heroin und Kokain? Ganz zu schweigen vom aus Pflanzen hergestellten Alkohol.

Was ist andererseits vom Schweinebratenverzehrer mit roten Backen und dicker Wölbung über dem Hosengürtel zu halten?  Hat der besseren Sex? Paetz spricht über sein Bemühen, auf Fleisch zu verzichten, was gelegentlich zunichte gemacht wird, wenn eine angebotene Wurstsemmel lockt und seine Magensäfte schon „ja“ gesagt haben.

Paetz wartete sogar mit einigen Fakten zur Ernährung auf. Er sprach über eine Importblockade im ersten Weltkrieg, die  in Dänemark  eine Hungersnot zur Folge hatte. Besonders Fleisch war eine Rarität. Abhilfe gegen den Hunger schaffte damals ein Programm, mit dem der Kartoffel- und Gemüseanbau gefördert wurde. Ein bemerkenswerter Nebeneffekt stellte sich danach ein, denn die Menschen wurden gesünder und die frühe Sterblichkeit sank. Als bessere Zeiten anbrachen und damit wieder der Fleischkonsum anstieg, stiegen auch wieder Krankheit und Sterblichkeit an.

Das Publikum hat bestens gelaunt dem Kabarettisten zugehört. Am Ende Riesenlacher, als Barbara Pfletschinger von Kolibri Holger Paetz einen großen Korb  Gemüse überreichte. Wie es schien zu seiner Freude.

Herzlichen Dank an Holger Paetz für diesen wunderbaren Abend und Danke an das Publikum für den Besuch!

Dr. Diana Koch Kulturhaus MilbertshofenBegrüßt wurden Holger Paetz und das Publikum
zu Beginn des Abends von Dr. Diana Koch, der  Geschäftsführerin des Kulturhauses Milbertshofen. Kolibri dankt  für die großzügige Bereitstellung des Veranstaltungsraums!

Mit dem Erlös des Abends und Ihren zusätzlichen Spenden unterstützt Kolibri Hilfeprojekte für Geflüchtete und Migranten.

Fotos: Gisela Osselmann, Kolibri