Die Neue Philharmonie München spielte wieder für Kolibri

Dirigent Fuad Ibrahimov

Dirigent Fuad IbrahimovKolibri ist stolz, dass das junge Spitzenorchester unter der Leitung des namhaften Dirigenten Fuad Ibrahimov am 8. Okober 2016 wieder ein Benefizkonzert für die Stiftung gegeben hat. Jeder wird sich noch gern an die meisterhafte Aufführung von Mozarts Klarinettenkonzert und Beethovens Pastorale im vergangenen Jahr im Herkulessaal erinnern. Und in diesem Jahr konnten sich Besucher der Nabucco-Aufführung in Oberammergau schon davon überzeugen, dass unser Schirmherr Christian Stückl für die Orchesterbesetzung eine ausgezeichnete Wahl getroffen hatte.

Zu hören waren:
Paul Dukas „Der Zauberlehrling”
George Gershwin, Klavierkonzert in F, mit Eric Ferrand-N‘Kaoua am Klavier
Maurice Ravel „Daphnis et Chloe“ & „La Valse“

Die Mitglieder des Orchesters sind ausgewählte junge Musiker und Musikerinnen aus verschiedenen Ländern. Zu diesem Konzert kommen junge Gastmusiker aus Aserbeidschan hinzu.

Dirigent, Fuad Ibrahimov zeigte sich erfreut und glücklich, das Benefizkonzert für Kolibri am 8. Oktober um 20 Uhr im Herkulessaal der Münchner Residenz erneut gestalten zu können. Und Fuad Ibrahimov versprach, Kolibri auch im nächsten Jahr wieder musikalisch zu unterstützen. Denn alle Erträge kommen Flüchtlings- und Integrationsprojekten zugute. So hat vor allem Kolibri dem großartigen Dirigenten und der wunderbaren Neuen Philharmonie zu danken.

Die Stimmung war schon vor Beginn des Konzerts äußerst launig, als Eva Nies, die das Konzert organisiert hat, nach und nach die Namen der Schulen aufrief, deren Teilnehmer zum Konzert geladen waren. 550 Flüchtlinge aus vielen verschiedenen Nationen waren gekommen, was dem Herkulessaal eine besonders schöne Farbe verlieh. Sponsoren hatten ihnen die Karten gestiftet, ihnen gilt unser ganz besonderer Dank. Über 600 Zuhörer füllten außerdem den Saal, damit war jeder Platz besetzt.

Neil TarabulsiZu Beginn gab der zwölfjährige hochbegabte Autodidakt Neil Tarabulsi aus Syrien ein Klavierstück zum Besten, das wohl niemanden unberührt ließ.  Er musste mit seiner Familie aus dem fast vollständig zerbombten Homs fliehen, sein Traum vom Klavier-Unterricht schien vorbei zu sein. Dann brachte er sich das Klavierspiel auf einem Plastik-Instrument mithilfe von Youtube bei.  Inzwischen hat Neil Tarabulsi gerade nach bestandener Aufnahme-Prüfung sein Studium für Klavier an der Hochschule für Musik aufgenommen.

Als das Orchester mit dem Zauberlehrling von Dukas begann, das mit sanften Tönen startet, staunte so Mancher, in welch akustische Tempi sich die jungen Musiker begeben können. Fuad Ibrahimov sorgte für den richtigen Zauber und für eine atemberaubende Dynamik. “Das ist ja richtig Arbeit, wie die Musiker ihre Instrumente spielen” staunte ein Flüchtling, der das Orchester aus nächster Nähe betrachten konnte.

Herzlichen Dank für Ihren Besuch und Ihre Unterstützung für Kolibri!