Liebe in Zeiten von Corona – Eine Chronologie der Verzweiflung

Verband binationaler Familien und Partnerschaften, iaf e.V. Situation binationaler Familien durch Pandemie weiter verschärft Die Situation binationaler Familien und Partnerschaften war aufgrund umfangreicher und einschränkender gesetzlicher Regelungen schon immer schwierig. Diese Situation hat sich durch die Corona Pandemie weiter verschärft. Durch teilweise oder komplette Schließung von Behörden, Botschaften, Goetheinstituten sowie Reisebeschränkungen gleicht selbst die Vereinbarung Mehr lesen

Hassan (9 Jahre) spricht wieder

Corona trifft geflüchtete Familien in den Unterkünften hart. In Quarantäne-Situationen finden die Kinder nicht einmal mehr Platz zum Spielen. Viele sind traumatisiert. Die von Kolibri unterstützten therapeutischen Angebote von Refugio sind daher für sie besonders wichtig. Es hat sich gezeigt, dass die Kinder, die schon einige Zeit in der Therapie waren, noch am ehesten mit Mehr lesen

Ausbilundungsbegleitende Hilfen (abH)

Projekt „ausbildungsbegleitende Hilfen (abH)“ der InitiativGruppe (IG)e.V. – ein Fallbericht Am Beispiel eines geflüchteten Jugendlichen möchten wir zeigen, was genau ausbildungsbegleitende Hilfen sind. Wir möchten damit deutlich machen, wie aufwendig und umfangreich diese Arbeit ist und wie bedeutend sie für die Geflüchteten und letztlich auch für unsere Gesellschaft ist. 2013 als unbegleiteter Minderjähriger aus Afghanistan Mehr lesen

Syrischer Flüchtling erhält Traumatherapie

Faris* kam 2015 als unbegleiteter Jugendlicher aus Syrien im Alter von 17 Jahren nach Deutschland. Eltern und Geschwister leben weiterhin in Syrien. In seiner Heimat kamen viele Freunde und Verwandte ums Leben, mehrmals geschah dies vor seinen Augen. Seine Freundin wurde bei einer Explosion getötet, kurz bevor er zur gemeinsamen Verabredung eintraf. Er selber überlebte Mehr lesen