Yaara Tal und Andreas Groethuysen spielen für Kolibri


Das weltweit bekannte und vielfach ausgezeichnete Klavierduo Yaara Tal und Andreas Groethuysen gab am 29. September 2014 ein Benefizkonzert für Kolibri im voll besetzten Saal in der Hochschule für Musik.

Die israelische Pianistin und ihr deutscher Partner Andreas Groethuysen konzertieren auf den weltweit führenden Konzertbühnen. Neben einer Maßstab setzenden Homogenität und Spontaneität ist das besondere Markenzeichen der beiden Musiker die Kreativität in der Gestaltung ihrer Programme. Deshalb sind sie international sehr gefragt: Salzburger Festspiele, Concertgebouw Amsterdam, Philharmonie Berlin,  Teatro della Scala, Tonhalle Zürich, um nur einige Orte zu nennen.

Kolibri ist sehr stolz, dass diese großartigen und begehrten Künstler für die Stiftung gespielt hat.

Das Duo war zu hören mit:
–  Wolfgang Amadeus Mozart, Sonate F Dur
–  Franz Schubert, Syphonie H moll – “Die Unvollendete”
–  Reynaldo Hahn, Le ruban dénoué
–  Richard Strauss, Till Eulenspiegels lustige Streiche

Die Presse ist begeistert. Das Publikum war es auch.

Mit den Erlösen solcher Konzerte können Projekte für Flüchtlinge und Migranten in Not von Kolibri gefördert werden.
Kolibri sagt Danke den Musikern und den Besuchern des Konzerts!