Multimediale Präsentation, Film und Gespräch über Anita Augspurg

Anita Augspurg Filmvorsführung im Kulturhaus MilbertshofenAm 11. Oktober 2019 fand im Kulturhaus Milbertshofen eine Benefiz-Filmvorführung für Kolibri  über “Anita Augspurg – Kämpferin für Frieden, Freiheit und Frauenrechte” statt. Die Regisseurin des Films, Heike Bretschneider, ist langjähriges Kolibri-Mitglied.

Anita Augspurg lebte lange Jahre in München, ist hier aber heute, wenn überhaupt, nur als Mitbesitzerin des Fotoateliers Elvira und als erfolgreiche Fotografin bekannt. Kaum jemand weiß, dass sie einige Jahre als Schauspielerin arbeitete. Noch weniger kennt man sie als Juristin oder gar als studierte Landwirtin und Naturfreundin. Heike Bretschneider verstand es, diese verschiedenen Gebiete ihres Lebens geschickt zu verweben.

Vor diesem Szenario zeigt sie uns die Protagonistin als unermüdliche Kämpferin für Frauenrechte, ihren Einsatz für Frieden und Abrüstung und ihren Kampf gegen den beginnenden Rechtsradikalismus in den 20 er und frühen 30er Jahren.

Der Film verdient inhaltlich und formal große Anerkennung, weil die Regisseurin es verstand, die auf Archivmaterial begrenzten Informationen durch Expertenberichte und gespielte Szenen lebendig zu machen. Ein großes Lob wird auch dem Kameramann Robert Kumeth zuteil für seine ausgezeichneten Aufnahmen, für ungewohnte Perspektiven und die geschickte Präsentation des Archivmaterials.

Diana Koch vom Kulturzentrum Milbertshofen, Charlotte Kosean, Kolibri und die Autorin des Film Heike Bretschneider
Diana Koch vom Kulturzentrum Milbertshofen, Charlotte Kosean, Moderation, und die Autorin des Films Heike Bretschneider

Im anschließenden Gespräch wurden Anita Augspurgs Engagement  und ihre Erfolge als Frauenrechtlerin und Friedenskämpferin noch einmal besonders gewürdigt. Der Regisseurin war es ein Anliegen, eine Verbindung zur heutigen Zeit herzustellen und zu mehr Engagement in der heutigen schwierigen politischen Lage zu ermuntern. Anita Augspurg kann uns allen dabei als Vorbild dienen.

Umso mehr freute sich die Regisseurin über die positive Resonanz des Publikums über Film und Präsentation.

Kolibri bedankt sich bei Diana Koch vom Kulturhaus Milbertshofen für ihre Unterstützung und Beratung sowie die kostenlose Bereitstellung der Räumlichkeiten für die Filmvorführung!

Herzlichen Dank auch an die Besucher der Veranstaltung! Mit dem Erlös von Veranstaltungen wie dieser und Ihren zusätzlichen Spenden fördert Kolibri Hilfeprojekte für Geflüchtete und Migranten. Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

Artikel: Charlotte Kosean, Kolibri
Fotos: Walter Kuhn, Kolibri