Benefiz-Lesung mit dem Nahostexperten Michael Lüders

NSA – Never Say Anything – Fiktion oder Wirklichkeit?

Michael Lüders mit dem Buch Never Say AnithingLesung und Diskussion mit dem Autor am 2. Juni 2016 im Kulturhaus Milbertshofen. Moderation: Werner Dietrich

Der Orientalist und Nahostexperte veröffentlichte 2015 sein Sachbuch „Wer den Wind sät. Was westliche Politik im Orient anrichtet“ Das Buch wurde ein Bestseller.

Anfang 2016 kam Lüders’ Buch „Never Say Anything“ heraus – ein packender Politthriller. Die Geschichte ist fiktiv, aber immanent politisch. Lüders prangert darin die mörderischen, völkerrechtswidrigen amerikanischen Drohnenangriffe an, die viel zu wenig im Focus der Öffentlichkeit stehen.

Zufällig wird seine Protagonistin, die Journalistin Sophie Schelling, in Marokko Zeugin eines solchen Drohnenangriffs und erlebt, wie anschließend eine Spezialeinheit die Bewohner eines Dorfs niedermetzelt. Als einzige Überlebende überwindet sie ihre Ängste und entschließt sich, Beweise für die Verbrechen zu sammeln und zu veröffentlichen. Nun gerät sie selbst ins Visier des amerikanischen Geheimdienstes NSA und dessen allumfassende Überwachung . Sie wird bedroht und erpresst; ihre berufliche Existenz ist in Gefahr und schließlich auch ihr Leben.

Auch wenn Geschichte und Personen fiktiv sind, erschrecken die Bezüge zur politischen Realität zutiefst.

Mit dem Erlös von Veranstaltungen wie dieser und Ihren zusätzlichen Spenden fördert Kolibri Hilfeprojekte für Geflüchtete und Migranten. Vielen Dank für Ihre Unterstützung!