Jahresabschluss 2017

Aus dem Grundstockvermögen von rd. 116.200 Euro wurden 2017 gut 1.000 Euro an Zinsen erwirtschaftet. Hinzu kamen 2017 rd. 53.700 Euro an Spenden, Geldauflagen, Zuschüssen und Erlösen aus Benefizveranstaltungen.Da in 2016 die Einnahmen rund 139.100 Euro betrugen, konnten in 2017 (incl. der Weiterleitung zweckbestimmter Spenden)  rd. 79.900 Euro an Förderungen für Projekte vergeben werden.

Demgegenüber fielen lediglich rd. 4.100 Euro an Verwaltungskosten an. Dazu sind hier auch die Durchführungskosten für die Benefiz-Events (Flyerwerbung, Saalmieten, Referentenspesen etc.) hinzugerechnet, ohne die die – im Ergebnis sehr einträglichen – Events nicht zustande gekommen wären.

Die Summe der Verwaltungskosten ist auch deshalb so niedrig, weil Kolibri  Interkulturelle Stiftung ausschließlich mit ehrenamtlichen Mitarbeitern arbeitet. Die Verwaltungskosten werden zudem größtenteils durch die Eigenmittel der Stiftung (Erträge des Stiftungskapitals) und durch besondere Spenden für diesen Zweck abgedeckt. So können alle sonstigen Spenden und Benefizerträge nahezu ohne Abzug in die von Kolibri geförderten Hilfeprojekte fließen.

Kolibri finanziert mit der Anlage eines beträchtlichen Teils seines Grundstockvermögens Wohnungen für unbegleitete minderjährige Flüchtlinge. Auf diese Weise “arbeitet” das Stiftungskapital nicht nur für die (zur Zeit sehr mäßigen) Zinsen, die dann dem guten Zweck zufließen, sondern schon die Anlage des Kapitals verwirklicht den Satzungszweck.

Erstellt: April 2018