Wie weiter mit der europäischen Asylpolitik?

Wann:
25. Februar 2019 um 19:00
2019-02-25T19:00:00+01:00
2019-02-25T19:15:00+01:00
Wo:
Buchhandlung LOST WEEKEND
Institut für Phonetik und Sprachverarbeitung
Schellingstraße 3, 80799 München
Deutschland
Preis:
Kostenlos

Weltweit fliehen Menschen – über 68,5 Millionen verließen zuletzt ihre Heimat. Die meisten von ihnen flohen vor Krieg, Verfolgung und Elend. Vor Europas Grenzen sterben jedes Jahr Tausende Menschen, und die EU antwortet mit kritisierten Abkommen mit Autokraten und mit dem Versuch, ihre Grenzen hermetisch abzuriegeln. Doch kann es so weiter gehen? Was sind die Alternativen zur aktuellen EU-Asylpolitik? Ist das Dublin-System (noch) zu gebrauchen? Wie können alle Mitgliedstaaten an einem Strang ziehen?

Prof. Dr. Petra Bendel
Professorin für Politische Wissenschaft und Akademische Direktorin des Zentralinstituts für Regionenforschung an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg

Titus Molkenbur
Koordinator von „Jugend rettet e.V.“, war auf dem Rettungsschiff Iuventa

Ev. Stadtakademie in Kooperation mit BayernForum der Friedrich-Ebert-Stiftung und Project für Democratic Union (PDU)

Weitere Informationen:
https://www.evstadtakademie.de/veranstaltung/wie-weiter-mit-der-europaeischen-asylpolitik/