*Benefiz für Kolibri: Filmvorführung über Anita Augspurg

Wann:
11. Oktober 2019 um 20:00
2019-10-11T20:00:00+02:00
2019-10-11T20:15:00+02:00
Wo:
Kulturhaus Milbertshofen
Curt-Mezger-Platz 1
80809 München
Deutschland
Preis:
8,00 € / 7,00 € erm.
Kontakt:

Anita Augspurg, Kämpferin für Frieden, Freiheit und Frauenrechte

Filmvorführung und Gespräch mit der Regisseurin Heike Bretschneider, die auch das Drehbuch geschrieben hat.

Die Historikerin Heike Bretschneider promovierte über den „Widerstand gegen den Nationalsozialismus in München.“ Nach dem Studium arbeitete sie als Autorin und Filmemacherin. Außer diesem Film über Anita Augspurg enstanden Dokumentationen über Annedore und Julius Leber, Constanze Hallgarten, Ludwig Quidde, Wilhelm Hoegner u.a. Anita Augspurg (1857 – 1943), die Frauenrechtlerin, war ihrer Zeit weit voraus.

Anita Augspurg, Kämpferin für Frieden, Freiheit, FrauenrechteAnita Augspurg (1857 – 1943), die Frauenrechtlerin, war ihrer Zeit weit voraus. Mit Vehemenz setzte sie sich  für eine bessere Ausbildung der Frauen, für die Änderung des restriktiven Familienrechts und das Frauenwahlrecht  ein. Die leidenschaftliche Pazifistin gehörte 1919 in Zürich zu den Gründerinnen der „Internationalen Frauenliga für Frieden und Freiheit“.
Anita Augspurg führte ein selbstbestimmtes, buntes Leben. Sie war zunächst Lehrerin, dann Schauspielerin, Mitbesitzerin des berühmten Fotoateliers Elvira, die erste Juristin Deutschlands, wortgewaltige Journalistin und bewirtschaftete nebenbei einen eigenen Bauernhof.

Mit ihrer Lebenspartnerin Lida Gustava Heymann bekämpfte sie den Nationalsozialismus von Anfang an. Sie mussten 1933 emigrieren und lebten bis zu ihrem Tod in Zürich.

Kolibri dankt dem Kulturhaus Milbertshofen für die freundliche Unterstützung.
Das Kulturhaus Milbertshofen ist erreichbar mit der U2, Haltestelle Milbertshofen.