Kolibri - interkulturelle Stiftung

Drucken

Verband binationaler Familien und Partnerschaften e.V.

Dennis (15 Jahre) schrieb in einem Brief an den Verband binationaler Familien und Partnerschaften: "Ich wollte Euch sagen, dass das Schwarze-Bewusstseins-Training mir sehr weitergeholfen hat.
Ich hatte dadurch endlich mal die Chance andere schwarze Jugendliche in meinem Alter kennen zu lernen und das ist mir sehr viel wert. Außerdem war es das schönste Wochenende in meinem Leben. Vor dem Treffen kam es vor, dass ich weinend und total fertig von der Schule heimkam. Durch mein neu gefundenes Selbstbewusstsein und die Kontakte zu den anderen Jugendlichen ist dies auf ein Minimum gesunken".

lachendes Migrationskind
Kann das Leben nicht schön sein?

Etwa ein Drittel aller in Deutschland in den letzten Jahrzehnten geschlossenen Ehen sind binational. Kinder und Eltern aus solchen Familien und Partnerschaften haben im Alltag und in Krisen bzw. bei Trennung / Scheidung einen sehr spezifischen Hilfs- und Beratungsbedarf.

Mit seinen Projekten trägt der Verband dazu bei, die gesellschaftliche und rechtliche Stellung binationaler Paare / Familien zu verbessern. Mit persönlicher Beratung und Bildungsangeboten unterstützt der Verband das Selbsthilfepotential bikultureller / bireligiöser Familien und die Entwicklung einer positiven Identität der Kinder.

Binationale Familie

Tätigkeitsfelder
Beratung durch Fachkräfte, Fachspezifische und Selbsthilfeberatung durch Ehrenamtliche zu Themen wie: Eheschließung, interkulturelle Kommunikation und Konfliktlösung, bikulturelle/bireligiöse Kindererziehung, Zweisprachigkeit, zum Umgang mit Ausgrenzung, Rassismus und Gewalt.

Information und Rechtsberatung: Familienrecht, Ausländerrecht, Internationales Privatrecht, Internationale Abkommen

Paar- und Familientherapie, Krisenintervention

Sachgebiet „Kinder aus getrennten binationalen Familien“: Erhalt der Elternverantwortung , Erarbeitung einvernehmlicher Regelungen, Erhalt der Eltern-Kind-Beziehung nach Trennung/Scheidung. Umgangsbegleitung in Gefährdungssituationen, Rückführung und Wiedereingliederung entführter Kinder, Scheidungskindergruppe + Elterngruppe

Qualifizierung der Fachbasis: Schulung und Fachberatung von Institutionen zu methodischen, rechtlichen und kulturspezifischen Fragen, antirassistische und interkulturelle Kindererziehung

Sensibilisierung der Öffentlichkeit zur Situation binationaler Familien

Sozial- und Rechtspolitisches Engagement auf Bundes- und Europaebene


Organisationsdaten

Trägerverein Verband binationaler Familien und Partnerschaften e.V.
Adresse Goethestr. 53
80336 München
Tel: (089) 53 14 14
Fax: (089) 53 27 96
Ansprechpartner

Elisabeth Mach-Hour (Vorstandsvorsitzende)
Renate Wild-Obeng (Leiterin der Beratungsstelle)

 

Anzahl Klienten jährlich 1.300
Anzahl Mitarbeiter Festangestellt im interkulturellen und interdisziplinären Team:

Dipl. SozialpädagogInnen
PädagogInnen
FamilientherapeutInnen
RechtsanwältInnen

Honorarbasis: 4 MitarbeiterInnen

Ehrenamtlich: 12 BeraterInnen/GruppenleiterInnen

Alle in unserem Verband Tätigen sind interkulturell kompetent und/oder besitzen Migrationshintergrund, die Beratung wird in unterschiedlichen Sprachen angeboten.


Freistellungsbescheid 16. April 2009
Vereinsregister – Nr. VR 6728, Amtsgericht Frankfurt am Main
Gründungsjahr 1972: Entstehung der Selbsthilfegruppe München;
1975: Gründung unseres gemeinnützigen Vereins
1986: Staatliche Anerkennung als Ehe- und Familienberatungsstelle für deutsch-ausländische Paare und Familien
Finanzierung Sozialreferat der Stadt München
Stadtjugendamt München
Zentrum Bayern, Familie und Soziales
Eigenmittel (Spenden, erwirtschaftete Einnahmen, Mitgliedsbeiträge)

Fotos: Verband binationaler Familien und Partnerschaften e.V. und fotolia.com

 

  zurück Zurück zu "Kolibri-Partner"

Freundschaft zwischen Ausländern und Deutschen e.V. - FAD

Es riecht schon wieder nach Knoblauch im Hausflur.....
diese schwarze Familie kann ihre Miete doch niemals pünktlich zahlen.......
die armen Frauen tragen ihr Kopftuch sicher nicht freiwillig.....  
was der Imam der Freitagsmoschee in unserem Hinterhof wohl predigt......

Zwischen Menschen in der Einwanderungsgesellschaft bestehen viele Vorurteile, Ängste und Missverständnisse. Die meisten lösen sich in Luft auf, wenn man sich erst mal kennengelernt hat!
Daher bringt der FAD e.V. Menschen aus verschiedenen Ländern und Kulturen zusammen.
In unseren Kinderzirkussen „TRAU DICH“ und "JoJo" üben jede Woche über 130 Kinder aus vielen Nationen die verschiedensten Zirkuskünste und präsentieren diese bei Vorstellungen einem begeisterten Publikum. Spielerisch überwinden die Kinder dabei Vorurteile. Vor Ort in Kindergärten, Schulen, Behinderteneinrichtungen, Kirchengemeinden und Gemeinschaftsunterkünften bieten wir weitere Veranstaltungen an. In 20 Jahren haben schon mehr als 11.000 Kinder teilgenommen.
Das weitere Programm erstreckt sich von internationalen Kochkursen, wie "Türkisch kochen mit Fatma", über Führungen durch Kirchen, Moscheen und die Synagoge bis hin zu Podiumsdiskussionen und Arbeitskreisen über Ausländergesetze und Rassismus.
Besonders wichtig ist uns der interreligiöse Dialog. Katholiken, Muslime, Juden, Protestanten und orthodoxe Christen laden sich gegenseitig zu ihren Gebeten ein, informieren und diskutieren über Gemeinsamkeiten und Unterschiede im Glauben sowie über den verschiedenen Umgang mit sozialen und gesundheitlichen Herausforderungen.
Ausländische Behinderte sind meist besonders benachteiligt. Wir helfen ihnen persönlich durch individuelle Beratungen.
1994 wurde unser Projekt "Die Nachbarschaftshilfe deutsche und ausländische Familien" mit dem Preis der Karl-Kübel-Stiftung und 2002 unser Projekt "Internationaler Kinder-Zirkus TRAU DICH" beim Wettbewerb des Bundespräsidenten mit dem Titel "Auf Worte folgen Taten" ausgezeichnet.
Daneben leisten wir auch individuelle Hilfe für bedürftige Familien und Personen, unterstützen  Aktionen für das Bleiberecht von Asylbewerbern und nehmen aktiv an der öffentlichen Diskussion zu Migrationsthemen teil.
Organisationsdaten
Trägerverein/Projekte
Verein Freundschaft zwischen Ausländern und Deutschen e.V.
Internationaler Kinderzirkus "Trau Dich"
Die Nachbarschftshilfe - Deutsche und ausländische Familien mit
Stadtteil-Zirkus JoJo und
Arbeitsbereich ausländische Körperbehinderte

Adresse
Goethestr. 53
80336 München,
Telefon: (089) 537102
Fax: (089) 53859587
Internet: www.fad-ev.de
Ansprechpartner
Geschäftsführung: Helga Hügenell e-mail
1. Vorstand: Helmut Weber e-mail
Anzahl Klienten
wöchentlich 130 Kinder, ...... Erwachsene
Anzahl Mitarbeiter
Festangestellt im interkulturellen und interdisziplinären Team:
Geschäftsführerin
2 SozialpädagogInnen, PädagogInnen
1 Erzieher
1 Verwaltungskraft in Teilzeit
Auf Honorarbasis: 20 GruppenleiterInnen
Ehrenamtlich: ca. 100 MitarbeiterInnen
Freistellungsbescheid

Vereinsregister – Nr.

Gründungsjahr
1984
Finanzierung
Stadt München
Evang.-Lutherische Kirche
35 % aus Spenden, Benefizaktionen und Stiftungen

 

Spendenkonto

Kolibri - interkulturelle Stiftung

Konto 88 136 00

BLZ  700 205 00

IBAN:DE13700205000008813600

BIC BFSWDE33MUE

Bank für Sozialwirtschaft

Gerne bleiben wir mit Ihnen in Verbindung!

Bestellen Sie hier unseren Rundbrief:


 

 

Kolibri beachtet die

"Grundsätze guter Stiftungspraxis"

vom

 

 

facebook facebook

Veranstaltungen

25.4.2017, 19 Uhr
Neben uns die Sintflut
Prof. Dr. Stephan Lessenich
Institut für Soziologie der LMU, spricht darüber,
wie und warum wir über die Verhältnisse anderer leben.
Eintritt € 5
Münchner Zukunftssalon
Waltherstr. 29, Rgb.
(U-Bahn Goetheplatz)
pfeil, weiterDetails

04.05.2017,19.00 Uhr
Reformation im Islam?
Reformationen im Islam in den letzten 100 Jahren.
Mit Dr. Rainer Oechslen, Islambeauftragter der Ev. Landeskirche Bayern.
Philippuskirche, Chiemgaustr. 7

19.5.2017 - 19 Uhr
Benefiz-Konzert für Kolibri mit dem
Chor der koreanischen Gemeinde
Eintritt frei - um Spenden wird gebeten
Gethsemanekirche
Ettalstr. 3