Kolibri - interkulturelle Stiftung

Drucken
Pressemitteilung
14. Mai 2013
Plädoyer für eine Familie in Vielfalt
Am „Internationalen Tag der Familie“ Familien vielfältig sehen!
Der Verband schärft den Blick auf globalisierte Familienformen und macht
aufmerksam auf Mehrsprachigkeit. Diese Ressource ist heute als Regel und nicht
mehr als Ausnahme anzusehen.
Am 15. Mai 2013 nimmt der Verband binationaler Familien und Partnerschaften,
iaf e.V. den Internationalen Tag der Familie zum Anlass, Familien global und
vielfältig wahrzunehmen. International, interkulturell und mehrsprachig sind
Familien in Deutschland - eine Ansammlung von Ressourcen und Stärken, die
einer Gesellschaft, Wirtschaft und Politik der Vielfalt entspricht und
zukunftsorientiert aufgestellt ist.
1993 von der UN-Generalversammlung festgelegt, soll der Tag das Bewusstsein
dafür schärfen, die Familie als grundlegende Einheit der Gesellschaft
wahrzunehmen und die öffentliche Unterstützung für Familien zu verstärken. Der
Verband binationaler Familien und Partnerschaften macht sich nicht nur an
diesem Tag für die gesellschaftliche Gleichberechtigung und das Recht auf die
freie Wahl des Ehepartners und der Lebensformen stark, sondern auch für die
Wertschätzung von Mehrsprachigkeit von bi-/multinationalen Familien.
Eine Verlängerung dieser Ziele stellt auch die Teilnahme am 1. Lauf für
Mehrsprachigkeit der AOK-Laufserie dar, an dem der Verband als
Kooperationspartner und „Laufgruppe“ beteiligt ist.
Familien, Lebensräume undSport bunt wahrnehmen und Mehrsprachigkeit eher als
Regel und nicht alsAusnahme sehen – ein Faktum, das der Verband in
seiner täglichen Arbeit und seinen Lebensentwürfen nur bestätigen und fördern
kann. Die Anmeldung zum Lauf ist noch bis zum 20. Mai 2013 unter
www.mehrsprachig-laufen.de möglich.
Ihr Kontakt für Rückfragen und weitere Informationen:
Hiltrud Stöcker-Zafari, Bundesgeschäftsführerin,
Tel.: 069 / 713756 -12, Mail: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.
___________________________________________________
___
Jede achte Eheschließung in Deutschland ist heute eine binationale Verbindung. Jedes vierte Kind, das
hier geboren wird, hat Eltern unterschiedlicher Nationalitäten.
Der Verband binationaler Familien und Partnerschaften, setztsich seit 1972 ein für die
Interessen binationaler/bikultureller Paare und Familien sowie von Menschen, die in interkulturellen
Zusammenhängen in Deutschland leben. Mehr Informationen zu unserem Verband und unserer Arbeit unter

www.verband-binationaler.

 

Spendenkonto

Kolibri - interkulturelle Stiftung

Konto 88 136 00

BLZ  700 205 00

IBAN:DE13700205000008813600

BIC BFSWDE33MUE

Bank für Sozialwirtschaft

Gerne bleiben wir mit Ihnen in Verbindung!

Bestellen Sie hier unseren Rundbrief:


 

 

Kolibri beachtet die

"Grundsätze guter Stiftungspraxis"

vom

 

 

facebook facebook

Veranstaltungen

24.06. - 24.10.17
Kunst für Kolibri -
Szenenwechsel auf der Kunstplattform
in Gräfelfing
Walter Kuhn ( „Urbane Transhumanz") enthüllt seine Skulpturengruppe „Zusammenhalten“ vor dem Rathaus in Gräfelfing. Mit Samba-Gruppe „Münchner Ruhestörung“, Büffet vonTraumwerker e. V. und DOEMENS e. V.
Rathausplatz
Ruffiniallee 2, Gräfelfing
pfeil, weiterFlyer

19.9.2017 – 19:00 Uhr
Radio Lora: Migration in München
Mit Philipp Zölls, Historiker, und Mathias Weinzierl, Bayr. Flüchtlingsrat
Moderation: Renate Bürner, Redaktion Heike Bretschneider
58 Minuten, davon ca. 40 Min. Interviews
UKW 92,4, über DAB+ Kanal 11C

14.10.2017 – 20:00 Uhr, Einlass 19:30
Turn2Ten spielen Rock/Soul - Benefiz für Kolibri
Kulturhaus Milbertshofen,
Curt-Mezger-Platz 1
pfeil, weiterWebsite Turn2Ten

28.11.2017 – 19:30 Uhr
Lesung Friedrich Ani
"Die Ermordung des Glücks"
Gemeindesaal der Erlöserkirche
Ungererstraße 17
U3/U6 Münchner Freiheit
Eintritt 10 € /Stud.8 €