Kolibri - interkulturelle Stiftung

Drucken

Chancen der Demokratie in Ägypten

Vortrag von Hamed Abdel-Samad in München

Foto: Evelin Frerk

Zugunsten der interkulturellen Stiftung Kolibri hält der bekannte deutsch-ägyptische Politikwissenschaftler und Autor Hamed Abdel-Samad einen Benefizvortrag. Er spricht über die politische Entwicklung seit dem arabischen Frühling in Ägypten. Er selbst stand Anfang 2011 mit den Protestierenden auf dem Tahirplatz und war seither viele Male wieder in seinem Heimatland. Hamed Abdel-Samad setzt sich für Humanismus und Aufklärung ein und kritisiert die politische Entwicklung in Ägypten unter Präsident Mursi, dem er vorwirft, das Land zu spalten.

Mursi hat jegliche gesellschaftliche Debatte über eine neue Verfassung im Keim erstickt und den Verfassungsentwurf der Muslim - Bruderschaft der Bevölkerung in Windeseile im Dezember 2012 per Referendum zur Abstimmung vorgelegt. Die Verfassung wurde angenommen, aber sie ignoriert die Rechte der Frauen und bietet keinen ausreichenden Schutz für Religionsfreiheit und freie Meinungsäußerung.

Hamed Abdel-Samad ist Mitglied der Deutschen Islam-Konferenz und zählt zu den profiliertesten Islamexperten im deutschsprachigen Raum. Einer breiten Öffentlichkeit wurde er bekannt durch sein Werk "Abschied vom Himmel" (2009). Nach der Veröffentlichung des Buches, in dem der Autor sich anhand seiner eigenen Geschichte kritisch mit dem Islam auseinandersetzt, wurde in Ägypten eine Fatwa gegen ihn ausgesprochen, sodass er danach unter Polizeischutz leben musste. Erst vor wenigen Wochen haben ägyptische Islamisten erneut zur Ermordung von Hamed Abdel-Samad aufgerufen.

Bekannt geworden ist der ägyptische Politikwissenschaftler und Historiker auch durch seine Rede in der Universität von Kairo im Februar 2011 während der Protestbewegung gegen das Regime Mubarak. Zudem war er in der TV-Serie mit dem Journalisten Henryk M. Broder "Entweder Broder – Die Deutschland-Safari" (2010)  zu sehen und ist ein gefragter Interviewpartner in Presse, Funk und Fernsehen. Zu seinen jüngsten Veröffentlichungen zählen die beiden Bücher: "Der Untergang der islamischen Welt" (2010) und "Krieg oder Frieden: Die arabische Revolution und die Zukunft des Westens" (2011). Hamed Abdel-Samad ist Mitglied im Beirat der Giordano-Bruno-Stiftung.

Der Erlös der Benefizveranstaltung kommt in voller Höhe Projekten zur Integration von Flüchtlingen und Migranten zugute. Weitere Informationen zu Kolibri unter www.kolibri-stiftung.de.

Wo: Gemeindesaal der Erlöserkirche
Ungererstr. 17 II
DE-80802 München
Wann: Mo 01. Jul 2013, 19:30
Veranstalter: Interkulturelle Stiftung Kolibri

 

 

Spendenkonto

Kolibri - interkulturelle Stiftung

Konto 88 136 00

BLZ  700 205 00

IBAN:DE13700205000008813600

BIC BFSWDE33MUE

Bank für Sozialwirtschaft

Gerne bleiben wir mit Ihnen in Verbindung!

Bestellen Sie hier unseren Rundbrief:


 

 

Kolibri beachtet die

"Grundsätze guter Stiftungspraxis"

vom

 

 

facebook facebook

Veranstaltungen

24.06. - 24.10.17
Kunst für Kolibri -
Szenenwechsel auf der Kunstplattform
in Gräfelfing
Walter Kuhn ( „Urbane Transhumanz") enthüllt seine Skulpturengruppe „Zusammenhalten“ vor dem Rathaus in Gräfelfing. Mit Samba-Gruppe „Münchner Ruhestörung“, Büffet vonTraumwerker e. V. und DOEMENS e. V.
Rathausplatz
Ruffiniallee 2, Gräfelfing
pfeil, weiterFlyer

19.9.2017 – 19:00 Uhr
Radio Lora: Migration in München
Mit Philipp Zölls, Historiker, und Mathias Weinzierl, Bayr. Flüchtlingsrat
Moderation: Renate Bürner, Redaktion Heike Bretschneider
58 Minuten, davon ca. 40 Min. Interviews
UKW 92,4, über DAB+ Kanal 11C

14.10.2017 – 20:00 Uhr, Einlass 19:30
Turn2Ten spielen Rock/Soul - Benefiz für Kolibri
Kulturhaus Milbertshofen,
Curt-Mezger-Platz 1
pfeil, weiterWebsite Turn2Ten

28.11.2017 – 19:30 Uhr
Lesung Friedrich Ani
"Die Ermordung des Glücks"
Gemeindesaal der Erlöserkirche
Ungererstraße 17
U3/U6 Münchner Freiheit
Eintritt 10 € /Stud.8 €