Kolibri - interkulturelle Stiftung

Drucken

Gerhart Baum: „Meine Wut ist jung. Bilanz eines politischen Lebens.“

Benefizlesung für Flüchtlinge und Migranten

Am Mittwoch, 7. November 2012, liest Gerhart Baum in der Aula der Philosophischen Hochschule, Kaulbachstr. 31 in München aus seinem neuen Buch (Kösel-Verlag). Eine Lesung zugunsten von Kolibri - Interkulturelle Stiftung.

Gerhard Baum, einer der bedeutenden Vertreter des politischen Liberalismus in Deutschland blickt in seinem Buch auf nahezu 60 Jahre politischen Wirkens zurück. In den 22 Jahren als Abgeordneter im Deutschen Bundestag, davon 4 Jahre als Innenminister, war er eines der liberalen Gewissen der FDP, immer streitbar, wenn es um die Verteidigung von Bürger- und Menschenrechten ging.  Sein Buch folgt den Spuren dieser prägenden Jahre mit dem Kampf um die neue Deutschland- und Ostpolitik, der Auseinandersetzung mit dem Terrorismus der RAF. Auch in dieser emotional aufgeheizten Zeit blieb er der konsequente Vertreter der Rechte des Einzelnen, selbst wenn die damaligen Bedrohungsszenarien immer stärker diese Freiheitsrechte einer vermeintlich größeren Sicherheit zu opfern bereit waren.

Heute arbeitet Gerhart Baum wieder als Anwalt, stets an der Seite der Schwachen und Benachteiligten. Und so deckt sich sein Engagement mit der Arbeit von  Kolibri – Interkulturelle Stiftung, die sich in ihrer Arbeit der Unterstützung von Flüchtlingen und Migranten verpflichtet fühlt.
Es wird spannend sein, diesem gradlinigen, an liberalen Werten orientierten Zeitzeugen, mehr noch Zeit-Gestalter, zuzuhören, wenn eine spannende Epoche deutscher Nachkriegspolitik wieder lebendig wird.

Der Erlös der Veranstaltung kommt in voller Höhe Projekten zur Integration von Flüchtlingen und Migranten in München zugute.
Alle Mitarbeiter der Stiftung arbeiten ehrenamtlich.  
Weitere Informationen zu Kolibri unter www.kolibri-stiftung.de.
 
Die Veranstaltung am 7. November beginnt um 19.00 Uhr in der Aula der Philosophischen Hochschule, Kaulbachstr. 31. (U3/6, Haltestelle Universität). Die Karten (10 Euro/ 8 Euro für Studenten) gibt es an der Abendkasse.


Pressekontakte:
Alexander Gregory
Telefon: 089/345003
beirat(at)kolibri-stiftung.de